Naturschutz

Bauliche Massnahmen in Naturschutzgebieten erfordern langjährige spezialisierte Erfahrungen, denn hierbei wird einer schützenswerten Naturzone ein notwendiges Stück Technik «abgerungen». Für beide Seiten braucht es Verständnis und handwerkliches Können, um Kunstbauten, Infrastruktur und Verkehrswege so funktional wie harmonisch in die sensible Umgebung zu integrieren.

Auch Aufwertungsmassnahmen im Landschaftsbau sind ein Spezialgebiet, auf das sich die naturag Gartenbau AG versteht. Im Auftrag des Kantons Luzern (Dienststelle lawa – Landwirtschaft + Wald) erstellten wir zahlreiche Feuchtbiotope mit angrenzenden Landlebensräumen.

Referenzobjekte Naturschutz, Liste öffnen/schliessen

2011, 70 m² Wasserfläche, Schenkon LU
2010, 120 m² Wasserfläche, Eich LU
2010, 85 m² Wasserfläche, Schwarzenberg LU
2010, 1340 m² Wasserfläche, Naturlehrgebiet Ettiswil LU
2009, 300 m² Wasserfläche, Sempach LU
2008, 96 m² Wasserfläche, Kriens LU
2007, 80 m² Wasserfläche, Sempach LU
2006, 84 m² Wasserfläche, Buttisholz LU
2006, 250 m² Wasserfläche, Sempach LU
2006, 88 m² Wasserfläche, Malters LU
2006, 130 m² Wasserfläche, Kriens LU
2005, 82 m² Wasserfläche, Malters LU
2005, 190 m² Wasserfläche, Ebikon LU
2004, 250 m² Wasserfläche, Naturlehrgebiet Ettiswil LU
2004, 380 m² Wasserfläche, Meggen LU
2003, 400 m² Wasserfläche, Müswangen LU
2003, 120 m² Wasserfläche, Kriens LU
2003, 100 m² Wasserfläche, Schwarzenberg LU
2002, 200 m² Wasserfläche, Malters LU
2002, 200 m² Wasserfläche, Kriens LU
2002, 1’800 m² Wasserfläche, Luzern Littau LU
2002, 350 m² Wasserfläche, Bergdietikon AG
2001, 70 m² Wasserfläche, Hitzkirch LU
2001, 180 m² Wasserfläche, Malters LU
1999, 100 m² Wasserfläche, Malters LU
1998, 300 m² Wasserfläche, Ufikon LU
1997, 125 m² Wasserfläche, Gabeldingen LU
1996, 80 m² Wasserfläche, Büren NW
1996, 70 m² Wasserfläche, Merlischachen SZ
1996, 150 m² Wasserfläche, Inwil LU
1995, 100 m² Wasserfläche, Ebikon LU